Antidemokraten in Europa - Online-Veranstaltung

Europa rückt nach rechts. Die jüngstsen Wahlen in den Niederlanden belegen das eindrucksvoll. Die Slovakei, Italien und Ungarn zeigen diesen Trend ebenfalls. Italien ist ein Musterbeispiel von postdemokratischer Faschisierung der Gesellschaft, wo die "Fremden" genauso gehasst werden wie die "Nutzlosen". In Deutschland gewinnt eine Partei zunehmend an Prozenten deren Landesverbände in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen als gesichert rechtsextremistisch gelten. Die Wahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg werfen ihre Schatten voraus und verheißen in diesem Zusammenhang nichts Gutes. In Ungarn, den Niederlanden und der Slovakei gibt es ähnliche, vergleichbare Phänomene.

Der Vortrag beschäftigt sich unter dem Dach der Autoritarismusforschung mit der Herausarbeitung vergleichbarer, gemeinsamer Formen antidemokratischen Handelns in Europa. Dabei ist Autoritarismus nicht als ein individuelles, sondern als ein gesellschaftliches. Problem zu verstehen.

Wir wollen in diesem Zusammenhang Erkenntnisse gewinnen und benennen, wie demokratiefeindliche Einstellungen entstehen und wie man ihnen begegnen muss, um demokratische Strukturen auf verschiedenen Ebenen der Gesellschaft zu stärken.

Informationen zur Veranstaltung

Termin/e: Dienstag, 14. Mai 2024, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Zielgruppe: Erwachsene, Jugendliche und politisch Interessierte
Veranst.-Nr.: 201101389

Gebühr

Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

Referenten

Dr. Martin Balz (Historiker, Politikwissenschaftler)

Ansprechpartner

Diana Schmidt
Diana Schmidt
Kolping-Bildungswerk DV Münster GmbH
Sekretariat
Tel.: 02541 / 803-473
E-Mail schreiben
 

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung via ZOOM
Routenplaner

 
 

Anschrift

Kolping-Bildungswerk Diözesanverband
Münster GmbH

Gerlever Weg 1
D-48653 Coesfeld

Kontakt

Telefon: 02541 / 803-473
Telefax: 02541 / 803-414
bildung@kolping-ms.de
Kontaktformular

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.